OptoJump Next - Die Software

Optojump - Training and Sport | Microgate

Das Interface, mit dem Optojump Next verwaltet wird, ist in drei Bereiche unterteilt: Personendaten, Test und Ergebnisse.

Personendaten

In diesem Bereich wird das Profil des Athleten bzw. Patienten angelegt und katalogisiert. Die Profile können eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen beinhalten (Personendaten, Hinweise, Fotos, etc.). Jede Person kann in eine oder mehrere Gruppen und Untergruppen eingegeben werden. Die Personendaten sind daher modular aufgebaut und können vom Anwender entsprechend seinem Bedarf verändert werden. Ein Import aus anderen Anwendungen ist ebenfalls möglich (z. B. aus Excel).

Test

Dieser Bereich ist sozusagen das zentrale Nervensystem der Software. Hier erstellen und konfigurieren Sie neue Tests (Sprung, Reaktion, Lauf, etc.) und führen diese durch. Sie können sowohl standardmäßig vorgegebene als auch vom Anwender zusammengestellte Tests durchführen. Es ist auch möglich, Testsequenzen zu programmieren, um an einem oder mehreren Athleten eine Mehrzahl an Tests durchzuführen.

Während des Tests erhält der Anwender in Echtzeit drei Arten von Feedback: numerische Daten, grafische Daten und Videoaufnahmen (von einer oder mehreren Webcams). Sobald der Test beendet und bestätigt wurde, werden alle drei Datenarten gespeichert und stehen so zum Abruf bereit – sowohl für eine sofortige Überprüfung als auch für zukünftige Rückfragen. Nach Ermessen des Anwenders können derzeit nicht benötigte Informationen verborgen werden (z.B. können gemachte Aufnahmen, die für den Anwender relevant sind, auf dem ganzen Bildschirm angezeigt werden und gleichzeitig kann die numerische Datei ausgeblendet werden).

Ergebnisse und Videoanalyse

Dieser Bereich ermöglicht Ihnen, bereits durchgeführte Tests jederzeit wieder aufzurufen. So können Sie Aufnahmen und Daten (sowohl numerische als auch grafische) miteinander vergleichen. Die Videofunktion ist außerdem sehr hilfreich, um Wochen oder sogar Monate alte Messungen mit aktuellen zu vergleichen. Dank des „Videospeichers“ werden etwaige Anomalien in den numerischen Daten leicht identifiziert und deren Gründe offenbart.
Die Videoaufnahmen werden mit den Messungen synchronisiert. Dadurch kann mit höchster Genauigkeit überprüft werden, wie der Athlet sich in einem bestimmten Moment, in dem ein bestimmter Datensatz erfasst wurde, bewegt hat.

Die Abspielgeschwindigkeit des Videos kann verringert werden, bis hin zum “frame-by-frame” oder Standbild.
Optojump Next verfügt außerdem über eine Videoanalysefunktion, die es Ihnen ermöglicht, mit diversen grafischen Hilfsmitteln auf das Standbild zu zeichnen (Linien, Bögen, Kreise, Lineale, Winkelmesser, etc.).
Im Bereich Ergebnisse können Sie auch ohne den Einsatz von Zusatzsoftware zwei oder mehrere Messungen miteinander vergleichen: Sie können z.B. die Entwicklung eines Athleten im Laufe der Zeit oder die Tests zweier oder mehrerer Athleten miteinander vergleichen. Alle Daten (sowohl die numerischen als auch grafischen) können ausgedruckt oder in andere, herkömmlichere Dateiformate exportiert werden.